„Aufregung, feuchte Hände und 1000 Gedanken schießen einem durch den Kopf: Wie sage ich es meinem Partner, ist es ein Junge oder ein Mädchen, wann kommt es zur Welt, wie lange dauert es denn noch bis es da ist, was mache ich denn jetzt der Reihe nach, schaffe ich das denn alles, Juhu!!, Oh Gott, ist es jetzt tatsächlich soweit, dass wir Eltern werden …

Was in den einzelnen 40 Schwangerschaftswochen (SSW) auf Dich, Deinen Partner und Dein Baby zukommt, kannst Du unserem ausführlichen Leitfaden entnehmen.

Infos zur Geburt

Schwangerenvorsorge1. - 12. SSW

Schwangerenvorsorge

Fötus in der 6. SSW

Suche Dir einen Frauenarzt und eine Hebamme. Diese errechnen den Entbindungstermin und händigen Dir den Mutterpass aus! In der Frauenarztpraxis findet meist auch gleich die erste Blutuntersuchung statt – folgende Werte werden getestet: Antikörpersuchtest, Rötelnimmunität, Lues Suchreaktion, HIV-Test, Clamydiennachweis.

 

Du kannst eine zusätzliche Blutuntersuchungen CMV (Cytomegalievirus) Toxoplasmose durchführen lassen. Informationen dazu erhältst Du vom Frauenarzt oder der Hebamme.

Unser Tipp

Unser Tipp

Wir sind Dir sehr gerne bei der Suche nach einer Hebamme behilflich. Schreib uns einfach eine Mail mit Deinen Eckdaten. Wir setzen uns umgehend mit Dir in Verbindung.

Krankenkassen Tipp

Krankenkassen Tipp

Die Kasse zahlt Dir bis zu 16 Hausbesuche oder Besuche in der Hebammenpraxis vor Ort bis 12 Wochen nach der Geburt. Bei Bedarf stehen Dir bis zu 6 Stillberatungen zu.

Hebammensuche13. - 15. SSW

Hebammensuche

Mach Dich so langsam auf die Suche nach einer Hebamme, die sind nämlich immer rar! Hebammen betreuen Dich gern während deiner Schwangerschaft, bei der Geburt und in den Wochen danach.

 

Hebammen unterstützen und beraten Euch als werdende Mama oder werdender Papa während der Schwangerschaft. Sie können die Schwangerschaft festzustellen und Euren Mutterpass ausstellen. Wenn keine Risikoschwangerschaft vorliegt und Du als Schwangere gesund bist, kann eine Hebamme fast alle im Mutterpass vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen durchführen. Ausgenommen sind Ultraschall-Untersuchungen, die Ärztinnen oder Ärzten vorbehalten sind.

 

Hebammen helfen bei Schwangerschaftsbeschwerden, bieten oft Schwangerschaftsgymnastik und Geburtsvorbereitungskurse an und geben Entscheidungshilfen bei der Auswahl des Geburtsorts und der Geburtsmethode.

Unser Tipp

Unser Tipp

Schwangere machen Yoga bei Nina

Gerne könnt Ihr schon mit Yoga oder Pilates in der Schwangerschaft beginnen. Tut Eurem Körper was Gutes und bereitet euch schonend auf die Geburt vor.

 

Schaut Euch doch einfach mal in unserem Kurs-Angebot um. Und meldet Euch unbedingt für einen Geburtsvorbereitungskurs an! Die Kurse sind sehr gefragt, Ihr solltet Euch jetzt um einen Platz bemühen! Ob unter der Woche mit einem Partnerabend oder ein Wochenendkurs mit Eurem Partner zusammen ist Euch überlassen.

 

Im Kurs bekommst Du wichtige Informationen zur Geburt. Der Austausch über das Thema „Geburt“ steht dabei an vorderster Stelle & Du lernst andere, werdende Mütter aus der Region kennen und nimmst Dir Zeit für das bevorstehende Ereignis!

Geburtsvorbereitungskurs16. - 18. SSW

Geburtsvorbereitungskurs

Fötus

Du spürst jetzt die ersten Kindsbewegungen. Ab der 20. SSW spüren es die meisten beim ersten Kind, die Mamas, die schon ein oder mehrere Kinder haben, spüren die Bewegungen meist etwas eher, schon in der 18ten Woche. Das ist aber ganz unterschiedlich von Frau zu Frau und nur ein Richtwert.

Unser Tipp

Unser Tipp

Teilnehmer hören gespannt der Hebamme zu

Ihr überlegt jetzt, was alles für das Baby anzuschaffen und vorzubereiten ist? Dann kommt doch in einen unserer Säuglingspflegekurse! Im Säuglingspflegekurs geht es ausschließlich um dein Baby und deine Fragen! Themen sind u.a. Pflege Deines Babys, wickeln, baden, richtig hochheben, Erstausstattung. Von Tragen bis Anziehen sprechen wir alles durch und üben dazu!

Unser Tipp

Unser Tipp

Schaut Euch gerne unser aktuelles Kurs-Angebot an.

 

Ob Geburtsvorbereitung, Sport in der Schwangerschaft, Erste-Hilfe-Kurs für Babies und Kleinkinder, Säuglingspflege oder das Thema Stillen, wir haben jede Menge Kurse für Euch, die Euch bestens Vorbereiten und in denen Ihr Gleichgesinnte treffen könnt.

Krankenkassen Tipp

Krankenkassen Tipp

Fragt doch bei eurer Krankenkasse nach, ob sie im Rahmen ihrer Präventionsangebote eine Kostenübernahme von Kursen vor der Geburt der dem Erste-Hilfe-Kurs übernehmen.

Das könnte Dich auch interessieren